Mutterschaft Mariens

„Die Got­tes­mut­ter ist das gröss­te Wun­der GOTTES. Sie ist die abso­lu­te Zier­de des Him­mels. An ihr hat GOTT Sei­ne abso­lu­te Freu­de. – Als der Engel die Got­tes­mut­ter frag­te, ob sie zu dem, was er ihr ver­kün­det hat, bereit sei, war­te­te die gan­ze Erde, der gan­ze Him­mel zit­ternd auf ihre Ant­wort. Denn nur durch ihr Wört­chen ‘Ja’ konn­te der HEILAND auf die Erde kom­men und uns befrei­en von der ewi­gen Verdammnis.

Nehmt immer den Mass­stab an der Got­tes­mut­ter, denn durch sie woll­te GOTT zei­gen, was Mut­ter sein ist. Sie war immer im 465sten Him­mel, wenn ihr SOHN bei ihr war, nicht nur im sieb­ten. Das war ein unbe­schreib­li­ches Mut­ter­glück! Dann kommt die ande­re Mut­ter­auf­ga­be: der Schmerz. Der Schmerz macht die Lie­be und alles viel tie­fer, nicht das Glück. Das Glück möch­te gern abhe­ben von der Erde, aber der Schmerz macht die Lie­be und Hin­wen­dung tief.“ (Schwert-Bischof)

Das Hei­li­ge Mess­op­fer des Schwert-Bischofs sonn­tags live mit­er­le­ben! Wer Inter­es­se hat, kann sich per E‑Mail mel­den: nch@neuchristen.com, damit das Zugangs­pass­wort mit­ge­teilt wer­den kann.
Menü schließen