Grös­se Mari­ens –
GOTT und die Got­tes­mut­ter sind unser Anker

„Die Got­tes­mut­ter hat eine sol­che Fül­le von Majes­tät, wenn man sie sieht, glaubt man, das gan­ze All kommt einem ent­ge­gen, das gan­ze Uni­ver­sum! Wir wür­den also nur lei­den, dass wir nicht tau­send Knie haben, um vor ihr auf die Knie zu gehen. Wie unfass­bar muss dann erst GOTT sein!“

„GOTT und die Got­tes­mut­ter wün­schen sich, dass man sie sooft als mög­lich ansieht, an sie gelangt. Die Bra­ven selbst­ver­ständ­lich, aber die Unbra­ven erst recht. GOTT und die Got­tes­mut­ter sind unser Anker, solan­ge wir leben. Und wel­cher Kapi­tän wirft den Anker weg? Wenn du in Tod­sün­de gefal­len bist, spring zu GOTT, zur Got­tes­mut­ter, zu Josef!“

Menü schließen