Der Läuterungsort
Hilfe für die Armen Seelen

Meine Lieben! Ihr habt die Monstranz hier gesehen mit der kleinen Brotscheibe und darin ist der HEILAND in Seiner gan­zen Gottheit und Menschheit. Etwas über 1,80 m ist Sei­ne menschliche Grösse und für Seine göttliche Grösse ist das ganze Weltall  zu klein, so gewaltig gross ist Er! Das ist GOTT – Er kann sich so klein machen. Er kann sich auch so klein machen, dass ihr Ihn aufnehmen könnt in euer Herz. Dann aber können wir jetzt auch das Fegefeuer hierher ru­fen, oder? Denn das Fegefeuer ist nicht so gross wie GOTT. Es sind ja Menschen, die darin sind, zurzeit ohne Leib, also Geister. Ich bat GOTT, dass die Armen Seelen hier er­schei­nen dürfen, wenn das Heilige Messopfer beginnt. Kei­ne Angst, nicht sichtbar, das würdet ihr ja gar nicht er­tra­gen. Und dann wollen wir doch schauen, dass die Barm­her­zig­keit GOTTES jedem im Fegefeuer eine gewaltige Hilfe zu­kom­men lässt, auch dem Letzten, dem grössten Schuldner – und wenn er auch nicht gerade in den Himmel kann, so doch einen schönen Ruck nach Oben kommt, in eine bes­sere Sphäre. Was heisst das, es im Fegefeuer besser haben? Es bedeutet, nicht mehr diesen grauenhaften Sehn­suchts­schmerz nach GOTT ... mehr

Predigt des Schwert-Bischofs

November 2018